Entwicklung eines Systems für das Thermomanagement von Fluiden in der minimalinvasiven Chirurgie

Im Bereich der Medizintechnik werden für die Beförderung eines flüssigen Mediums oftmals Peristaltikpumpen (Schlauchpumpen) verwendet. Dieser Pumpentyp ermöglicht einen kontaminationsfreien Betrieb und wird daher für den Transport von Blut, Kochsalzlösungen oder anderen medizinischen Lösungen verwendet. Bekanntere Einsatzgebiete sind die Hämo-Dialyse und die minimalinvasive Chirurgie.

Der Lehrstuhl für Regelungstechnik des Instituts für Automatisierungstechnik der Universität Rostock kooperiert mit der W.O.M. GmbH (Berlin) - einem der führenden Systemanbieter im Bereich der minimalinvasiven Chirurgie.

Im Rahmen dieser Kooperation soll ein Konzept für das Thermomanagement von Fluiden in der minimalinvasiven Chirurgie entwicklet werden.

Dazu sind folgende Teilaspekte zu bearbeiten:

  • Literaturrecherche bezüglich einsatzbarer Thermomanagement-Konzepte
  • Entwicklung eines Konzepts für die Temperaturregelung der Spülflüssigkeit
  • Modellierung und Simulation des entworfenen Konzepts
  • Praktische Realisierung des Konzepts durch einen Prototypen-Aufbau (eine Doppelrollenpumpe wird  zur Verfügung gestellt)
  • Untersuchung bezüglich einer möglichen Minimierung der notwendigen Sensorik

Der Umfang der Arbeit kann an eine Bachelor- bzw. Masterarbeit angepasst werden.

Ansprechpartner

M.Sc. Alexander Sievert